Logo

Liebe Kunden, vom 8. Juli bis um 21. Juli ist Sommerpause! Ferienbesteller erhalten eine Überraschungsseife!
Unser Laden ist am 13.07. sowie am 20.07. jeweils von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Shampooseife und saure Spülung

Eben hat eine Kundin angerufen, die Fragen zu unserer Shampooseife hatte. Sie findet, dass sich ihre Haare nach der Haarwäsche stumpf anfühlen. Ich denke, ich weiß, was sie meint.
Natürlich ist es ein anderes Gefühl, wenn ich Seife und kein Silikonshampoo für die Haarwäsche nehme. Ich würde das Gefühl in den Haaren aber nicht stumpf nennen, sondern volumengebend. Die Haare haben nämlich in der Tat mehr Volumen, sie sind toll formbar und sie sind schön griffig. Sie sind allerdings nicht so weich und sie fliegen auch nicht so locker, das ist klar. Sie sind ja auch nicht mehr einzeln in Plastik verpackt.
Wer keine Lust hat auf dieses griffige Gefühl, dem empfehle ich nach der Haarwäsche eine saure Rinse. Ich presse dafür eine halbe Zitrone aus, gieße den Saft in eine kleine Flasche und fülle die Flasche mit Wasser auf. Dann wird das Zitronenwasser nach der Haarwäsche in das Haar einmassiert. Ich spüle dann nochmal nach. Die Haare fühlen sich dann richtig seidig an. Es gibt auch Rezepte mit Essig, der dann teilweise auch ohne Ausspülen im Haar verbleibt. Das ist für mich schon aus Geruchsgründen nicht so mein Ding. Aber das Schöne an unserer heutigen Welt ist ja, dass wir die Wahl haben. Jeder kann sein eigenes Rezept im Netz erforschen und dann ausprobieren, was seinem Typ am Besten entspricht. Nicht immer gefällt allen alles. Individualität ist, wie gesagt, das Zauberwort.
Wir jedenfalls sind ganz auf Shampooseife umgestiegen. Kein Silikon mehr im Haus. Für mich ein wirklich gutes Gefühl.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel